Top-Menü

Cashewkerne, gesalzen

Dieses Produkt ist vegan.

Cashewkerne aus drei Ländern

Die Cashewkerne stammen aus der Region Zanzan im Norden der Elfenbeinküste und von der Pazifikküste im Süden von El Salvador sowie aus Indien. Die Cashew-Bäume werden auf kleinen Parzellen in ökologischer Landwirtschaft angebaut. Die 800 ivorischen Produzenten und 55 salvadorianischen Produzenten ergänzen ihre Subsistenzwirtschaft durch den Anbau von Cashew-Bäumen. Dies sichert ihre Existenz.

Mehrwert durch Schälen vor Ort

COPABO in der Elfenbeinküste und APRAIONES in El Salvador verarbeiten die Kerne selbst weiter. Sie gewinnen somit einen notwendigen Teil der Wertschöpfung. Geschälte Cashewkerne sind 2,5-mal mehr wert als ungeschälte. Die Verarbeitung von Cashews vor Ort ist eine Beschäftigungsquelle im ländlichen Raum: Mehr als 300 Frauen in der Elfenbeinküste und 80 Männer in El Salvador schälen die Kerne.

COPABO – Cashews von der Elfenbeinküste

Die Elfenbeinküste ist das erste afrikanische Land, das Cashews exportiert. Doch die meisten Produzenten verdienen nur wenig Geld damit, weil die unverarbeiteten Früchte in Indien weiterverarbeitet und von dort zu einem deutlich höheren Preis nach Europa verkauft werden.


FTAK – Kokosnüsse und mehr aus Indien

Die Kooperation FTAK entstand während der landwirtschaftlichen Krise in den 2000er Jahren. Der Preis für die wichtige Agrarprodukte wie Cashewkerne und Pfeffer brach ein. In ihrer Verzweiflung begingen in Kerala mehr als 1000 Landwirte Selbstmord. Dieses Erlebnis prägte sehr start das Selbstverständnis und die Ziele der über 3000 Mitglieder starken Organisation.



Zutaten

Cashewnüsse°, Sonnenblumenöl°, Salz 1%. °Zutaten aus ökologischer Landwirtschaft (100% der Zutaten außerhalb von Salz). Kann Spuren von Gluten, Erdnuss oder anderen Nüssen enthalten.

Nährwerttabelle

Durchschnittliche Nährwertangaben je 100 g
Energie 2519 kJ (608 kcal)
Fett
davon gesättigte Fettsäuren
51 g
9,6 g
Kohlenhydrate
davon Zucker
19 g
5,6 g
Eiweiß 17 g
Salz 1 g